DVS Forschungsvereinigung, Band: 419

Kleben von Nitinol-Mischverbindungen in der Medizintechnik

Artikel-Nr.: 170528

ISBN: 978-3-96870-418-0

 

Als Sofortdownload verfügbar - der Lizenzschlüssel wird nach der Bezahlung in Ihrem Kundenkonto hinterlegt

56,00 €
 
 
 
 
 

Produktinformationen

Im Rahmen des Projektes soll eine Fügetechnik entwickelt werden, die geeignet ist, Nitinol und nicht rostender Stahl zuverlässig miteinander zu verbinden und dabei den speziellen Anforderungen in der Medizintechnik zu genügen. Das Kleben von Nitinol mit artfremden Materialien soll aus prozesstechnischer und konstruktiver Sicht beleuchtet werden. Es sind neben den erreichbaren Festigkeiten der Klebungen Fragen der Einflüsse geeigneter Vorbehandlungsverfahren auf die Klebungen und deren Alterungsverhalten zu klären. Weiterhin soll die
Schichtqualität der erzeugten Schichten kontinuierlich optimiert werden. Darüber hinaus müssen zertifizierte und für die Medizintechnik zugelassene Klebstoffe qualifiziert werden, die gegenüber Sterilisationsprozessen beständig sind und über eine hervorragende Klebeeigenschaft insbesondere beim Fügen von schwer klebbaren Werkstoffen verfügen. Die Klebstoffe müssen zudem für einen manuellen und automatischen Produktionsprozess geeignet sein, die eine schnelle Fixierung erlauben, um somit Hybridfügeverbindungen vermeiden zu können.
Durch Überprü-fung der Biokompatibilität und der Langezeitbeständigkeit werden die Vorteile der erarbeiteten klebtechnischen Lösung unterstrichen. Anhand der Ergebnisse kann das Vertrauen in die Qualität des Medizinproduktes gestärkt werden. Dies bietet optimale Voraussetzungen für die Markteinführung der entwickelten Klebtechnologie.
Die Projektlaufzeit ist für einen Zeitraum von 24 Monaten ausgelegt. Die Arbeitspakete greifen zum Teil ineinander und werden parallel durchgeführt, wobei das Fachgebiet tff als produktionstechnisches Institut den Bereich der Prozesstechnik übernimmt. Oberflächenanalytische Prüfungen, Prüfungen zur Korrosionsbeständigkeit sowie Untersuchungen zur Biokompatibilität der Materialien werden am NMI durchgeführt. Der thematische Schwerpunkt des IFAMs wird im Bereich der Oberflächenvorbehandlungen und dem Auftrag funktioneller Schichten liegen.

ISBN
978-3-96870-418-0
Reihe
DVS Forschungsvereinigung,
Band
Band: 419
Erscheinungsdatum
März 2019
Bindung
E-Book im PDF Format
Seiten
112
 
 
 
 

Zuletzt angesehen