DVS Forschungsvereinigung, Band: 486

Laserstrahllöten mit oszillierendem Kaltdraht zur Verbesserung der Nahtqualität

Artikel-Nr.: 170596

ISBN: 978-3-96870-486-9

Versandkostenfreie Lieferung!

 

Als Sofortdownload verfügbar - der Lizenzschlüssel wird nach der Bezahlung in Ihrem Kundenkonto hinterlegt

45,00 €
 
 
 
 
 

Produktinformationen

Die Qualität lasergelöteter Verbindungen wird maßgeblich durch deren optisches Erscheinungsbild gekennzeichnet, was sich in Abhängigkeit der Gleichmäßigkeit des Benetzungsvorgangs äußert. Der Nacharbeitsaufwand lasergelöteter Verbindungen ist aufgrund der Ungleichmäßigkeit der Nahtflanken bislang nicht zu vermeiden. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, durch eine der Drahtvorschubbewegung überlagerte Oszillation des freien Drahtendes die Qualität der Naht in Bezug auf die Gleichmäßigkeit der Benetzungslänge, des Benetzungswinkels und der Oberflächengüte zu verbessern. Dadurch soll die Notwendigkeit einer Nacharbeit vermieden werden.
Zusatzwerkstoff Modulationsstrategien werden bereits erfolgreich für geregelte Lichtbogenschweißverfahren eingesetzt. In diesem Vorhaben soll eine gezielte Modulation erstmal des Zusatzwerkstoffs beim Laserstrahllöten umgesetzt und deren Einfluss auf das Schmelzbad und den Benetzungsvorgang untersucht werden. Dabei ist der Zusammenhang zwischen der Modulationsform und deren Parametrisierung (Richtung, Frequenz und Amplitude) und dem Benetzungsvorgang von Interesse. Voruntersuchungen haben gezeigt, dass eine Einflussnahme
möglich und zielführend ist. Zur Quantifizierung der Beeinflussung der Benetzung soll die prozessseitig resultierende Benetzungsfrequenz als Kennzahl für den Benetzungsvorgang herangezogen werden.
Das Vorhaben zielt darauf ab, neue hochdynamische Drahtförderkonzepte zu erarbeiten, mit denen höchste Nahtqualitäten erreicht werden können. Davon profitierten sowohl Systemtechnikhersteller, typischerweise KMU, als auch Anwender der Technologie. Zudem werden mit diesem Vorhaben Anwendungsempfehlungen zum Laserlöten verzinkter Stähle mit höchster Nahtqualität geschaffen. Diese trägt dazu bei, die Technologie auch bei KMU, die keine eigene Forschungs- und Entwicklungsarbeit leisten können, zu etablieren und damit auch
außerhalb des Karosseriebaus neue Anwendungsgebiete für Laserstrahlprozesse mit Drahtzuführung zu erschließen.

ISBN
978-3-96870-486-9
Reihe
DVS Forschungsvereinigung,
Band
Band: 486
Erscheinungsdatum
August 2020
Bindung
E-Book im PDF Format
Seiten
90
 

Verfügbare Downloads:

Download Hinweis zum Digital Rights Management (DRM)
 
 
 
 

Zuletzt angesehen