DVS Forschungsvereinigung, Band: 495

Qualifizierung des aktivmittelunterstützten WIG-Schweißens von Stählen für den industriellen Einsatz

Artikel-Nr.: 170605

ISBN: 978-3-96870-495-1

Versandkostenfreie Lieferung!

 

Als Sofortdownload verfügbar - der Lizenzschlüssel wird nach der Bezahlung in Ihrem Kundenkonto hinterlegt

36,00 €
 
 
 
 
 

Produktinformationen

Das Forschungsvorhaben verfolgt das Ziel, die bekannten einbrandsteigernden Effekte von Aktivmitteln beim WIG-Schweißen für die industrielle Anwendung zu qualifizieren.
Der Schwerpunkt der Untersuchungen liegt auf der Definition von Randbedingungen für den Einsatz der Aktivmittel. Dies betrifft im Einzelnen die reproduzierbare Dosierung der Aktivmittel, die Erarbeitung einer prozessintegrierten Zuführungsstrategie und die Quantifizierung der Einbrandeffekte. Darüber hinaus soll geklärt werden, inwieweit die Aktivmittel die Prozessstabilität, die mechanischen Eigenschaften der Schweißnaht sowie deren Korrosionsbeständigkeit beeinflussen. Zudem soll bewertet werden, ob beim Verdampfen der Substanzen
Gesundheitsgefährdungen für das Schweißpersonal entstehen.
Die Anwendungsvielfalt und der Nutzerkreis des WIG-Schweißens sind branchenübergreifend sehr groß. Die Forschungsarbeiten adressieren Verarbeiter von Stahlwerkstoffen im Behälterbau, Stahlbau, chemischen Apparatebau, Schiffbau, usw. Anwendungspotential besteht vor allem an Schweißaufgaben im Blechdickenbereich 4 mm, bei denen der aktivmittelbedingte Tiefschweißeffekt nutzbar ist. Angestrebt wird ein einlagiges Schweißen im I-Stoß bis zu einer Blechdicke von 6 mm und das Durchschweißen von 5 mm-Stegen
als Wurzellage an mehrlagigen Schweißverbindungen. Gegenüber einer konventionellen WIG-Schweißung lässt sich hierbei der Schweißaufwand durch den Aktivmitteleinsatz um bis zu
60 % reduzieren. Ein weiteres Anwendungsszenario besteht in der Gewährleistung einer ausreichenden Anbindung/Einbrandtiefe beim manuellen Schweißen an schwer zugänglichen Stellen.
Für kmU ist besonders relevant, dass die Erhöhung der Wirtschaftlichkeit nicht mit hohen Investitionen verbunden ist. Das aktivmittelunterstützte WIG-Schweißen zeichnet sich durch einfachste Anwendbarkeit aus und kann mit vorhandener konventioneller WIG-Technik genutzt werden. Es ist auch beim manuellen Schweißen und bei kleinen Losgrößen effektiv einsetzbar.

ISBN
978-3-96870-495-1
Reihe
DVS Forschungsvereinigung,
Band
Band: 495
Erscheinungsdatum
Juli 2020
Bindung
E-Book im PDF Format
Seiten
72
 

Verfügbare Downloads:

Download Hinweis zum Digital Rights Management (DRM)
 
 
 
 

Zuletzt angesehen